Alphabetisch sortiert:   A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Ăś |Z
Das Wort der Woche

selig
Beseelt von vorweihnachtlicher Stimmung, geraten nicht nur Kinder leicht in den Zustand grenzenloser Glückseligkeit – oder Glückseeligkeit?
Oft wird „selig“ falsch geschrieben: mit zwei „e“. Dabei rührt es nicht von „Seele“ her. Im Mittelhochdeutschen gleichbedeutend mit „wohlgeartet, gut, glücklich“, erhielt das Adjektiv zunehmend religiöse Bedeutung: „von allen irdischen Übeln erlöst und des ewigen Lebens, der himmlischen Wonnen teilhaftig“. In der katholischen Kirche werden verstorbene Christen, die ein besonders vorbildliches Leben (im christlichen Sinne) geführt haben, seliggesprochen.
Es gibt allerdings auch eine übertragene Bedeutung des Wortes wie in „weinselig“, „glückselig“ etc.
Das textteam wĂĽnscht allen Lesern des Wortes der Woche frohe Weihnachten!