Alphabetisch sortiert:   A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Ü |Z

Das Wort der Woche

liken
Die Kommunikation in sozialen Netzwerken hinterlässt auch Spuren in der Alltagssprache: eine Seite oder einen Beitrag bei Facebook gut finden heißt heute - ihn liken. Noch hat dieses Verb aus dem Englischen nicht Eingang in den (gedruckten) Duden gefunden, aber es wird sicher nicht mehr lange dauern.
Schwierig wird es, wenn man „liken“ konjugieren möchte. Heißt es „likst du etwas?“ oder „likest du es“? Nach den Wortbildungsregeln des Deutschen müsste es heißen: „ich like“, „du likst“, „er/sie likt“. Um den englischen Ursprung zu erhalten, sollte hier jedoch ein „e“ eingefügt werden („du likest/sie liket“). Das gilt auch für die Vergangenheitsform: Da Partizipien schwacher Verben mit ge + Wortstamm + t gebildet werden, hieße es entsprechend „geliket“. Das sieht ungewohnt aus, entspricht aber (bis auf das „e“) der Weise, wie wir etwa „checken“ oder „managen“ beugen würden
Ob man’s mag oder nicht …