Alphabetisch sortiert:   A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Ü |Z

Das Wort der Woche

Leumund
Das alte – auf das deutsche Sprachgebiet begrenzte – Wort für „Ruf, Renommee“ (mittelhochdeutsch „liumunt“) ist verwandt mit „laut“ und geht zurück auf die indogermanische Wurzel „kleu“ („hören“). Es bedeutet eigentlich „Gehörtes“. Dabei ist „Leumund“ keine Zusammensetzung mit „der Mund“, sondern wie in „Vormund“ steckt darin das alte Wort „die Mund od. Munt“ (= Rechtsschutz, Schirm).
Verwandt sind die Formen „beleumdet“ oder „beleumundet“ (von mhd. „beliumden“ = „einen in den Ruf von etwas bringen“), aber auch „verleumden, Verleumdung“.